Slider

Parodontitis in Husum

Die Parodontitis ist eine der häufigsten Zahnerkrankungen in der Bevölkerung. Sie ist sehr tückisch, da sie oft unbemerkt beginnt und in einem schleichenden Entzündungsprozess zu unumkehrbarem Abbau der zahnhaltenden Strukturen führt. Viele Betroffene bemerken die Erkrankung erst, wenn vermehrt schmerzhafte Zahnfleischentzündungen auftreten oder die Zahnhälse durch Zahnfleischrückgang sichtbar werden.

Dabei sind bereits häufiges Zahnfleischbluten oder ein gerötetes, geschwollenes Zahnfleisch erste Anzeichen für eine bestehende Parodontitis. Sollten Sie diese Symptome bemerken, ist es ratsam schnellstmöglich einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Husum zu vereinbaren, um mögliche Folgeschäden der unbehandelten Parodontitis zu vermeiden.

Grundsätzlich handelt es sich bei der Parodontitis-Erkrankung um eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Dabei enthält die natürliche Bakterienflora im Mundraum eine Überanzahl an Parodontitis-Erregern, die vermehrt Plaque produzieren. Diese verbindet sich mit den Mineralien des Speichels und bildet zuerst oberhalb der Zahnfleischgrenze Zahnstein. Werden Plaque und Zahnstein nicht ausreichend entfernt, entstehen Zahnfleischentzündungen und weitere Beläge können sich in Form von harten Konkremente im Spalt zwischen geschwollenem Zahnfleisch und Zahn anlagern.

Mit der Zeit wandern diese Beläge weiter in die Tiefe und verursachen unterhalb der Zahnfleischgrenze den Abbau der zahnhaltenden Bindegewebs- und Knochenstrukturen. Die Zähne werden locker. Bleibt die Erkrankung weiterhin unbehandelt, kommt es in letzter Konsequenz zum Zahnausfall.

Die richtige Parodontitis-Therapie in Husum

Ziel der Parodontitis-Therapie in unserer Praxis in Husum ist es, die schädliche Bakterienflora zu eliminieren, die Beläge ober- und unterhalb der Zahnfleischgrenze zu entfernen und die Mundhygiene wiederherzustellen. Da das Entstehen einer Parodontitis insbesondere durch eine mangelnde Zahnpflege begünstigt wird, ist hier die Mitarbeit des Patienten ein entscheidender Faktor für den nachhaltigen Erfolg der Behandlung.

Grundsätzlich setzt sich die Behandlung aus eine Vorbehandlung, bei der eine gründliche Zahnreinigung, Mundhygieneunterweisungen sowie die Erstellung eines Parodontal-Stauts erfolgen und einer sogenannten Curettage, bei der die Konkremente unterhalb der Zahnfleischgrenze entfernt werden, zusammen. Die Behandlung von Parodontitis in Husum erfolgt in mehreren Terminen und kann durch eine medikamentöse Therapie zur Bekämpfung der Bakterien ergänzt werden, nach entsprechendem Keimtest.

Nach Abschluss der Behandlung sollte eine langfristige Erhaltungstherapie angeschlossen werden. Diese beinhaltet engmaschige zahnärztliche Kontrollen sowie eine regelmäßige, professionelle Zahnreinigung alle 3-6 Monate. Nur so kann die schädliche Bakterienflora dauerhaft auf einem unschädlichen Niveau gehalten werden.

Wünschen Sie zahnärztliche Beratung zu unserer Parodontitisbehandlung in Husum? Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis!

Für eine telefonische Terminabsprache erreichen Sie uns unter 04841 – 3119. Gerne können Sie uns auch über unser Online-Formular kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie!